SSO warnt ausdrücklich: denn die Bleaching-Risiken von Laien sind nicht abschätzbar!

Bleaching Produkte für den Heimgebrauch versprechen ein strahlendes Lächeln, das mit berühmten Models und Hollywoodsternchen locker mithalten kann. Markus Gubler, stellvertretender Pressesprecher der SSO gibt jedoch zu bedenken, dass „Do-it-yourself-Bleaching“ vor allem aufgrund mangelnder fachlicher Beratung problematisch ist. Risiken liessen sich von einem Laien einfach nicht abschätzen. Er rät, Patienten sollten sich im Vorfeld bei ihrem Zahnarzt Klarheit verschaffen, ober ihre Zähne überhaupt für eine Aufhellung geeignet sind. Liegen Erkrankungen wie Karies, Parodontitis oder Mundschleimhauterkrankungen vor, hat der Patient sensible Zahnhälse oder undichte Zahnfüllungen, ist ein Bleaching nicht zu empfehlen. Zudem drohen zum Beispiel bei Verschlucken des Bleichmittels allergische oder toxikologische Reaktionen.

Quelle: ZWP online